Ich habe etwas zu sagen

"Ich habe etwas zu sagen", lautet der Titel ihres Gedichtbandes. Und die erst dreizehnjährige Jette Barlag hatte sehr viel zu sagen. Vor mehr als hundert Zuhörern trug sie am 20.03.2019 im Gasthaus "Himmel und Erde" in Wesel zwanzig Gedichte, zum Teil zweisprachig, vor. Es war der Tag ihres dreizehnten Geburtstags.

Schon in der Anmoderation erreichte sie ihr Publikum mit dem ersten Satz, der von einer unerwarteten Professionalität geprägt war: "Wenn es so aussieht, als wäre ich nervös, dann liegt das daran, dass ich nervös bin." Nervosität strahlte Jette aber in keinem Moment aus. Ruhig und akzentuiert mit kleinen Zwischenhinweisen las sie ihre außergewöhnlichen Gedichte. Ihre tiefgreifenden Gedankengänge gepaart mit einer hohen Emotionalität ließen den Zuhörer immer wieder zweifeln, dass das eine Zwölfjährige geschrieben haben soll. Jette greift ungewöhnliche Themen auf und personalisiert zum Beispiel Gefühle oder Verhaltensweisen, was den Inhalt ihrer Gedichte immer wieder mit den Menschen in Verbindung bringt. Sehr anrührend ihre Gedichte über ihre Büder, ganz besonders "Titus" und an ihre Eltern. Mit einer stehenden Ovation wurde Jette verabschiedet und musste etliche Gedichtsammlungen signieren.

Eines ihrer Gedichte habe ich angefügt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0