Ich spüre, dass Werner nicht versteht, was ich sage. Ich sehe aber, dass er es fühlt. Zitat aus »Ich muss mal telefonieren«

Das folgende Gedicht habe ich während eines Krankenhausaufenthaltes mit einem 84-jährigen Alzheimer-Patienten im Jahre 2001 geschrieben. Als ich 2014 meinen ersten Roman "Anindos 134. Leben" erfolgreich veröffentlicht hatte und beschloss weiter zu schreiben, musste ich sofort an dieses Gedicht und die damit verbundenen Erinnerungen denken. So entstand "Ich muss mal telefonieren", ein Erlebnisbericht über einen außergewöhnlichen Menschen, einer außergewöhnlichen Krankheit und außergewöhnlichen Überraschungen.